Unifying Bentley Spur @ Munich

#artcar #symbol #business #transformation #corporate #strategy #culture #diversity #inklusion #sustainable #luxury #mobility

Anlässlich der #IAAmobility besuchten die Bentley „UNIFYING SPUR“ die verbindenden Plätze der bayrischen Landeshauptstadt die ebenfalls für Vielfalt und Inklusion, wie in Bentleys Beyond 100-Unternehmenstrategie als zentrale Elemente für die Transformation und Diversifikation des Automobil-Luxusherstellers für die Herausforderungen der Zukunft stehen.

  • Dabei Bentley stellt im Rahmen der Beyond100-Strategie einen Fünf-Stufen-Plan für Vielfalt und Inklusion auf
  • Schwerpunkt ist die Förderung von Vielfalt und Inklusion im gesamten Unternehmen und die Umsetzung der langfristigen Geschäftsziele; Zielsetzung ist ein 30%iger Anteil an Diversität auf der Führungsebene bis 2025
  • Zum Beginn der internen Aktivitäten hat Bentley den einzigartigen Bentley Unifying Spur, geschaffen vom Designer Rich Morris – einen Flying Spur, der in ein Künstlerdesign mit den Themen Liebe, Fortschritt und Einigkeit als verbindende Elemente gekleidet is
  • Im Rahmen eines globalen Programms wird mit externen Veranstaltungen und Aktivitäten rund um den Bentley Unifying Spur als semantisches Symbol die Essenz dieser Strategie vermittelt und transportiert.

For english copy scroll down please.


Das 101 Jahre alte Luxusautomobil-Unternehmen durchläuft dabei einen beispiellosen Wandel auf seinem Weg in eine klimafreundliche Zukunft. Da man bei Bentley um die grundlegende Bedeutung unterschiedlicher Erfahrungen und Perspektiven zur Förderung von Kreativität und Innovationen weiß, möchte das Unternehmen zum Luxusautobauer mit der größten Personalvielfalt avancieren. Dazu hat es sich das Ziel gesetzt, den Umfang an Diversität in der Geschäftsführung bis 2025 auf 30 Prozent zu erhöhen. 

Im Mittelpunkt von Bentleys fünfstufiger Strategie stehen die Säulen Outreach, Rekrutierung, Nachfolgeplanung, Firmenkultur und persönliche Weiterentwicklung. Bei der Anwerbung von Berufseinsteigern wird überdurchschnittlich stark auf Vermittler mit einer vielfältigen Bewerberstruktur zurückgegriffen, während bei der Rekrutierung von erfahrenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen neue Talentpools erschlossen werden. Die Nachfolgeplanung wird einer Überprüfung unterzogen, damit alle Talente mit vielfältigem Hintergrund im Unternehmen frühzeitig identifiziert und entsprechend gefördert werden. Entwicklungsprogramme sorgen dafür, dass Kollegen und Kolleginnen aus allen Gesellschaftsschichten sich weiterentwickeln und ihr Potenzial voll ausschöpfen können. Untermauert wird dies durch messbare Kennzahlen und Ziele sowie einen vom Vorstand eingeleiteten Dialog, mit dem eine positive Firmenkultur gefördert und unbewusste Vorurteile ausgeräumt werden sollen. Die kürzlich ins Leben gerufenen Gruppen zur Vernetzung von Kollegen und Kolleginnen werden ebenfalls dazu beitragen, den Dialog im Unternehmen durch eine Reihe strategischer Veranstaltungen und Aktivitäten zu fördern.

Mit der Einführung der Strategie wurde Bentleys Design-Team die Aufgabe gestellt, ein automobiles Kunstwerk zu schaffen, das die Vielfalt in all ihren Formen feiert. Der Designer Rich Morris, der in seiner Freizeit Gemälde und Skulpturen herstellt, stellte sich dieser Aufgabe und schuf mit den neun Farben der Regenbogenfahne ein Kunstwerk auf vier Rädern. Sein Design verbindet die Worte „Love is Love“ durch eine einzige, ununterbrochene Linie, die Gesichter, tanzende Figuren und Formen nachzeichnet – als Sinnbild für die vereinende Kraft der Menschheit, unabhängig von Rasse, Glaube oder Sexualität. Der Unifying Spur wurde zuerst den Kollegen und Kolleginnen in Bentleys Fabrik in Crewe präsentiert, bevor in den kommenden Monaten ein Programm mit externen Aktivitäten beginnt.  

Dr. Astrid Fontaine, Bentley-Vorstand für Personal, Digitalisierung und IT, erläutert:

„Wir wissen, dass Vielfalt den Erfolg fördert. Sie bringt eine größere Bandbreite an Erfahrung und Kreativität mit sich und ermöglicht durch die Integration eine engere Zusammenarbeit bei Geschäftsstrategien, Innovationen und Entscheidungsfindungen. Außerdem soll unser Unter¬nehmen unseren weltweiten Kundenstamm widerspiegeln. Und vor allem möchten wir, dass alle in einem Umfeld arbeiten, in dem sich jeder sicher fühlt, sein wahres Selbst bei der Arbeit einbringen kann und für seine Persönlichkeit und Fähigkeiten geschätzt wird.“

„Daher sind Vielfalt und Inklusion für uns von enormer Bedeutung. Im Rahmen unseres Beyond100-Programms haben wir uns deshalb vorgenommen, zum Luxusautohersteller mit der größten Personalvielfalt zu werden. Das heißt für uns: Wir müssen sicherstellen, dass in unserer Führungsstruktur Kollegen und Kolleginnen aus allen Gesellschaftsschichten vertreten sind.“

„Dies geht Hand in Hand mit unserem Selbstverständnis, dass eine vielfältige und integrative Firmenkultur, in der jeder sein Potenzial voll ausschöpfen kann, zum Erfolg unseres Unternehmens in den nächsten hundert Jahren beitragen wird.“

„Mit der Vorstellung des Unifying Spur, den damit einhergehenden internen Aktivitäten und den für 2021 geplanten externen Veranstaltungen möchten wir die individuellen Talente und Eigenheiten feiern, die uns alle einzigartig machen. Zugleich wollen wir damit die zentralen Themen in den Vordergrund stellen, die uns verbinden und zusammenbringen.“

UNIFYING SPUR’ EMBEDS DIVERSITY AND INCLUSION AT THE HEART OF BENTLEY’S BEYOND100 STRATEGY

On the occasion of the #IAAmobility the Bentley „UNIFYING SPUR“ visited the connecting historic places of the Bavarian capital, which are also standing for diversity and inclusion over the decades.In Bentley’s Beyond 100 company strategy these are the central elements for the transformation and diversification of the luxury automobile manufacturer for the challenges of the future.

  • Bentley sets out five step diversity and inclusion plan under Beyond100 strategy
  • Efforts will focus on enhancing diversity and inclusion across the business and driving progress towards long term business goals, with a target of 30 per cent diversity at management level by 2025
  • As internal engagement kicks off, Bentley has revealed the unique Unifying Spur – a Flying Spur wrapped in an artist’s design capturing the themes of love, progress and unity.
  • Start of a global calendar of external events and activities involving the car

Bentley Motors has set out further details of its diversity and inclusion strategy.

The 101-year old company is going through unparalleled change on its journey towards a climate-positive future. Recognising the fundamental importance of diverse experiences and perspectives to drive creativity and innovation, Bentley aims to become the most diverse luxury car manufacturer. To this end it has set a target of increasing diversity in management to 30 per cent by 2025.

Bentley’s five step strategy focuses on the five pillars outreach, recruitment, succession planning, culture and development. Early careers talent acquisition will be over-indexed towards organisations with diverse intakes, while the recruitment of established hires will explore new talent pools. To ensure that all talent within the business is supported, succession planning will be reviewed to ensure early identification of diverse talent within the business. Development programmes will ensure that colleagues from all walks of life are able to grow and achieve their full potential. This will be underpinned by measurable KPIs and targets, and Board-led engagement to drive a positive culture and remove unconscious bias. The recently-launched colleague network groups will also help drive engagement within the business through a series of strategic events and activities.

To mark the launch of the strategy, a challenge was set to the Bentley Design team to create an automotive artwork that celebrates diversity in all its forms. Designer Rich Morris, who paints and sculpts in his spare time, rose to the challenge by creating a piece of four-wheeled art using the nine colours of the Progress flag. His design joins the words “Love is Love” through a single, unbroken line, that traces faces, dancing figures and shapes – representing the unifying power of humanity, regardless of race, creed or sexuality. The Unifying Spur will be revealed to colleagues at Bentley’s Crewe factory before embarking upon a programme of external activities in the coming months.

Dr. Astrid Fontaine, Bentley’s Member of the Board for People, Digitalisation and IT, explains:

“We know that diversity drives success, by bringing a greater range of experience, creativity as well as inclusion allows co-operation to play in business strategy, innovation and decision-making. We also want our our business to reflect our global customer base and most importantly of all, to ensure that we all work in an environment where everyone feels safe to bring their true self to work and valued for who they are and what they can do.

“That is why diversity and inclusion are profoundly important to us and as part of our Beyond100 programme we have therefore set ourselves the challenge to become the most diverse luxury car manufacturer. For us this means ensuring there are colleagues from all walks of life in our management structure.

“This goes hand in hand with our ethos that a rich and inclusive culture, where everyone is supported to achieve their full potential, is what will help to drive our business forward for the next one hundred years.

“Through the reveal of the Unifying Spur, the internal activities that it will support – and the external engagements we are planning for it in 2021 – we aim to celebrate the individual talents and idiosyncracies that make us all unique as – whilst at the same time as highlighting the key themes that unite and bring us together.”-

-ENDS –


images and video provided by © Copyright 2021 Bentley Motors